Unscheinbar – aber äußerst effektiv. Wenn du auf der Suche nach einem kurzen und knackigen Ganzkörpertraining bist, sind Workouts mit der Vibrationsplatte die richtige Wahl!

Filter Zeige alle 3 Ergebnisse(n)
Trainingsziel
Vibrationsart
Farbe
App kompatibel
Sortieren nach

Vibrationsplatte für Zuhause

Es ist einer der großen Fitness-Trends der letzten Zeit: das Training mit Vibrationsplatten. Das Prinzip dahinter ist simpel: bei Vibration reagiert unser Körper mit Muskelkontraktionen, um die Balance zu halten. Dadurch wird jede Muskelfaser trainiert und es findet ein effektives Ganzkörpertraining statt.

Im Folgenden erklären wir dir die wichtigsten Vorteile, welche Vibrationstechniken es gibt, für wen das Workout geeignet ist und was es alles zu beachten gibt. Bestens gewappnet, findest du bei uns deine ideale Vibrationsplatte für Zuhause!

Holz Vibrationsplatte Virke im Wohnzimmer

Welche Vorteile bieten Vibrationsplatten?

Die Vorteile des Vibrationstrainings liegen klar auf der Hand: es ist äußerst effektiv und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Durchschnittlich kann der Mensch nur etwa 60 % seiner Muskulatur beanspruchen. Vibrationstraining bezieht die weiteren 40 % mit ein und ist besonders geeignet für die Aktivierung der Tiefenmuskulatur. Vibrationstraining ist ein ideales Ganzkörpertraining.

Mit einem Vibrationsboard kannst du je nach Wahl der Frequenzstufe unterschiedliche Ziele wie die MuskelkräftigungFettverbrennung und die Koordinationssteigerung erreichen. Auch für die Entspannung oder Massage findest du bei uns die richtige Vibrationsplatte. Neben der Steigerung der allgemeinen Fitness, der Muskeldefinition, Fettverbrennung und Hautstraffung kann die Vibrationsplatte auch für Therapie- und Reha-Maßnahmen eingesetzt werden und Krankheitsbilder wie Osteoporose, Bluthochdruck oder Diabetes vorbeugen oder lindern. Wichtig ist, in diesen Fällen den Rat des Arztes zu befolgen und das individuelle Workout mit ihm abzusprechen.

Für wen sind Vibrationsplatten geeignet?

Ob jung oder alt, ob Anfänger oder Profisportler. Ein Vibrationstrainer ist für jedes Alter und jeden Fitnessstand interessant. 

Nicht nur Anfänger, sondern auch Profisportler wie Leichtathletin Gina Lückenkemper und Olympiasieger Max Rendschmidt – unsere Markenbotschafter – vertrauen auf die Trainingsergebnisse, die erzielt werden können. 

Wie jegliches gezieltes Krafttraining kommt auch das Training mit der Vibro Platte für Kinder nicht in Frage. Das Training sollte unbedingt erst im Jugendalter begonnen werden. Generell ist die individuelle Gesundheit zu beachten.

Trainingsübung auf der Skandika 4D Vibration Plate V2000

Ist die Vibrationsplatte gesundheitsschädlich?

Vibrationsplatten sind per se definitiv nicht gesundheitsschädlich. Trotzdem solltest du einiges beachten. Prinzipiell sollte jede Sportart nur dann betrieben werden, wenn die Gesundheit es zulässt. Bei Erkältungssymptomen, Schwindel und Entzündungen solltest du unbedingt auf das Training verzichten. Gleiches gilt, wenn beispielsweise Ohren, Nase oder die Nebenhöhlen zu sind, da diese das Gleichgewichtsempfinden beeinflussen, das bei Vibrationsplatten unerlässlich ist. Auch eine technisch korrekte Ausführung der Übungen ist unerlässlich, um die eigene Gesundheit zu schützen.

Vibro Plates können einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben und Krankheitsbilder wie Diabetes, Bluthochdruck oder Osteoporose lindern. Besonders das Curved Design trägt dazu bei, dass das Training ergonomisch noch angenehmer ist. Ob das Training mit der Vibrationsplatte im individuellen Fall in Frage kommt, sollte vorab mit dem Arzt abgeklärt werden.

Vibrationsplatten zum Abnehmen

Um eines kurz vorwegzunehmen: ohne Schweiß, kein Preis. Vibro Plates sind keine „Wunderwaffe“, die ohne deine aktive Teilnahme wirken. Die Vibrationsplatte ist aber ein sinnvolles Trainingsgerät, um dich beim Abnehmen zu unterstützen. Unsere Vibrationsplatten mit dem Trainingsziel der Fettverbrennung helfen dir, in kurzer Zeit ein maximal effektives Training zu absolvieren und somit deinen Trainingseffekt zu maximieren. Zusätzlich solltest du auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, um effektiv und nachhaltig abzunehmen.

Welche Vibrationsarten gibt es?

Oszillierende Vibration

Die seitenalternierende bzw. oszillierende Vibrationstechnik zeichnet sich durch eine Auf- und Ab-Bewegung der Vibro Platte aus. Im Gegensatz zur vertikalen Vibrationsbewegung handelt es sich um eine Wipp-Bewegung, welche die natürliche Bewegung beim Gehen simulieren soll. Dabei werden beide Beine wechselseitig belastet. Vibrationsplatten oszillierend sind besonders für Anfänger geeignet, die gerade mit dem Training beginnen.

3D Vibration

Die 3D Vibrationstechnik ist auch als triaxiale Vibrationstechnik bekannt. Bei dieser Technik bewegt sich die Vibro Platte sowohl linear als auch oszillierend, wodurch ein dreidimensionales Vibrationsmuster mit geringen Amplituden entsteht. Vibrationsplatten 3D aktivieren noch mehr Muskeln als herkömmliche zweidimensionale Vibrationstechnologien, wodurch ein noch effektiveres und koordinativ anspruchsvolleres Training ermöglicht wird.

4D Vibration

Die Besonderheit der 4D Vibrationstechnik liegt darin, dass sie zusätzlich zum 3D Vibrationsmuster über eine hohe Frequenz von über 20 Hz verfügt. Dank zusätzlicher Vibrationsfunktion ist ein optimales Training durch eine intensive Aktivierung der Tiefenmuskulatur möglich. Gleichzeitig bietet die Mikrovibration der Vibrationsplatten 4D eine angenehme Mikrooszillationsmassage, die beruhigend auf Gelenke und Muskeln wirkt. 

So trainierst du richtig mit Vibrationsplatten

Prinzipiell gelten für das Training mit Vibro Plates dieselben Hinweise und Tipps wie bei jedem anderen kontinuierlichen Training auch.

Es ist wichtig, aufgewärmt und langsam mit dem Training zu starten und nicht von Anfang an zu übertreiben. Sobald sich dein Körper an das Training gewöhnt hat, kann die Dauer und Intensität des Trainings beispielsweise auch durch den Einsatz von dynamischen Bewegungen und Power Ropes kontinuierlich gesteigert werden.

Gleichzeitig solltest du an genügend Ruhephasen zwischen den Trainingseinheiten denken, sodass dein Körper Zeit hat, sich zu regenerieren. Keine Sorge, während dieser Ruhephasen arbeiten die Muskelgruppen trotzdem weiter.

Achte auf eine technisch saubere Ausführung der Übungen, kein Hohlkreuz, eine leichte Beuge der Gelenke, um diese zu schonen, und halte den Kopf fern von der Vibrationsplatte.

In unserem Fitness Blog erfährst du mehr über das richtige Vibrationstraining. Auf unserem Skandika YouTube-Kanal haben wir außerdem ein Trainingsvideo inkl. Tipps zur richtigen Ausführung der Übungen für dich parat.

Vibrationsplatte mit Trainingsvideo - 4D Vibration Plate V2000
Effektives Vibrationstraining zuhause: mit Hilfe der Trainingsvideos auf dem Skandika YouTube-Kanal

Dämpfungsmatte für Vibrationsplatte

Als Schutz vor Kratzern, Dellen und Schweiß – eine Vibrationsdämpfungsmatte schützt den Boden und filtert einen Großteil der Vibrationen. Somit schützt die Matte nicht nur den Boden, sondern auch eine positive Beziehung zu deinen Nachbarn.

Deine Vibrationsplatte für Zuhause

Weitere Fitnessgeräte, die dich interessieren könnten​