Das Zelt gehört zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen beim Campen. Entdecke unsere hochwertigen Zelte für 2-12 Personen!

Filter Zeige 1 - 12 von 87 Ergebnisse(n)
Personenzahl
Farbe
Wassersäule
Form
Sortieren nach

Campingzelte für jedes Outdoor-Abenteuer

Egal, was du vorhast. Für jedes Camping-Vorhaben gibt es das passende Zelt:

  • Familienzelte mit viel Platz für all deine Liebsten und den perfekten Familienurlaub auf dem Campingplatz
  • Gruppenzelte für Freundesgruppen, Familien oder einfach bei Wunsch nach mehr Platz & Komfort.
  • Hauszelte als Alternative zur Ferienwohnung mit viel Wohnfläche für Familien & Gruppen
  • Trekkingzelte als idealer Begleiter für das große Abenteuer in der freien Natur
  • Vorzelte als Erweiterung des Zeltes zum Kochen, Sitzen & Entspannen
  • Busvorzelte als praktische Raumerweiterung des Minivans und Vans
  • Autozelte für spontane Camping-Ideen und als perfekte Ergänzung fürs Auto
  • Tipizelte für ein besonderes Camping-Erlebnis, das nächste Festival oder als Highlight auf der nächsten Kinderparty im Garten
  • Glamping Zelte für das besondere, luxuriöse Camping-Erlebnis
  • Pavillons als Schattenspender für die nächste Gartenparty, das Straßenfest oder Festival
  • Sonnensegel für das schattige Plätzchen auf dem Balkon, im Garten oder beim Wandern

Die wichtigsten Outdoor-Zeltkonstruktionen

Ob Kuppel-, Tunnel-, Steilwand- oder Pyramidenzelt – jedes Zelt eignet sich dank der individuellen Eigenschaften für unterschiedliche Vorhaben und Einsatzgebiete.

Kuppelzelt

Das Kuppelzelt ist der Allrounder unter den Zeltkonstruktionen. Es zeichnet sich durch einen rechteckigen Grundriss und zwei sich zentral kreuzende Gestänge-Bögen aus. Durch die Konstruktion ist ein Kuppelzelt freistehend. Besonders auf losem Untergrund wie Sand und Stein kommt die freistehende Eigenschaft zugute, da das Zelt ohne viel Befestigung im Boden stabil steht. Auch bei leichtem Wind und Windstille kann das Zelt so von ganz alleinstehen. Sollte der Wind stärker werden, empfehlen wir dir aber, das Zelt gut mit Heringen zu sichern. Platzsparend ist das Kuppelzelt besonders für kleine Flächen geeignet.

Freistehendes Autozelt Pitea SUV
Beispiel Kuppelzelt

Tunnelzelt

Im Gegensatz zum Kuppelzelt kreuzen sich bei Tunnelzelten die Gestänge-Bögen nicht, sondern verlaufen parallel zueinander. Dadurch muss ein Tunnelzelt immer ordentlich abgespannt werden. Durch die Form bietet das Tunnelzelt mehr Nutzfläche im Verhältnis zur Grundfläche und somit ein optimal großes Raumangebot. Gleichzeitig bietet die Apsis, ein sogenannter Vorraum zur Schlafkabine, genügend Fläche, um die Ausrüstung zu verstauen. Ein einfacher Aufbau und das geringe Gewicht machen kleine Tunnelzelte beispielsweise zum idealen Begleiter beim Trekking, auf Fahrrad- oder Motorradtouren. Aber auch für Familienzelte und Gruppenzelte eignet sich diese Konstruktion aufgrund der großen Wohnfläche.

Beispiel Tunnelzelt

Steilwandzelt

Das Steilwandzelt zeichnet sich durch nahezu senkrechte Zeltwände aus, wodurch ein durchgängiges aufrechtes Stehen möglich ist. Auch als Hauszelt bekannt, gehört dieser Komfort zu den größten Vorteilen. Hauszelte sind sehr robust und wetterbeständig, allerdings aufwendiger im Aufbau. Camping Zelte mit Stehhöhe bieten sich vor allem für Reisende an, die länger an einem Ort verweilen. Hauszelte sind die ideale Alternative für Ferienwohnung und bestens geeignet für Familien und große Gruppen.

Außenansicht des Zeltes Skandika Hurricane 8 Protect
Beispiel Steilwandzelt

Pyramidenzelt

Das Pyramidenzelt ähnelt – wie der Name besagt – einer Pyramide. Die Zeltplane wird von einer Stange zentral in der Mitte gehalten und anschließend gut im Boden befestigt. Dadurch ergibt sich ein schneller und unkomplizierter Aufbau. Vordergründig bekannt für diese Konstruktionsart sind Tipi Zelte, die ein besonderes Zelterlebnis versprechen. Ideal zum Glamping, für die nächste Kinderparty im Garten oder das Reisen mit vielen Freunden.

Canvas Glamping Zelt Skandika Tipi 400
Beispiel Tipi Zelt

Aufblasbares Zelt

Ganz ohne Zeltstangen wird ein aufblasbares Zelt aufgebaut. Die Stangen werden beim Air Zelt durch Luftschläuche ersetzt. Mithilfe einer Pumpe können die Luftkammern schnell und unkompliziert aufgepumpt werden. Besonders für Camper, die keine Zeit beim Aufbau verlieren möchten, ist ein Air Zelt eine gute Wahl. Durch die Flexibilität der Luftschläuche hält ein Luft Zelt auch stärkerem Wind stand. Dank fehlender Zeltstangen ist das Zelt selbst leichter im Transport, allerdings wird für die Luftpumpe mehr Platz im Reisegepäck benötigt.

Aufblasbares Zelt Skandika Kotona Air
Beispiel aufblasbares Zelt

Zeltgröße: Wie groß sollte das Zelt sein?

Eines der wichtigsten Kaufkriterien ist die Größe des Zeltes. Je nachdem ob du gerne allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie oder Freundesgruppe reist, hat dies einen Einfluss auf die Größe des Zeltes. Da das Gepäck ebenfalls untergebracht werden muss, solltest du dies bei der Auswahl des Camping Zeltes ebenfalls berücksichtigen. Bei Wunsch nach mehr Platz und Komfort lohnt es sich, ein größeres Zelt zu wählen. Von kleinen Trekkingzelten bis zu großen Zelten mit Schlafmöglichkeiten für bis zu 12 Personen – bei Skandika findest du das richtige Camping Zelt.

Wassersäule: Wann ist ein Zelt wasserdicht?

Die sogenannte Wassersäule gibt Auskunft darüber, wie wasserdicht ein Zelt ist. Je höher die Wassersäule, desto mehr Widerstand bietet das Camping Zelt gegen eindringende Feuchtigkeit. Ein Zelt gilt per Norm als wasserdicht, wenn es mindestens eine Wassersäule von 1.500 mm nachweisen kann. 

Es lässt sich grundsätzlich zwischen der Wassersäule des Außenzeltes und des Bodens unterscheiden. Wir empfehlen dir, beim Außenzelt auf eine Wassersäule von mindestens 2.000 mm zu achten. Für optimalen Schutz auch bei stärkeren Wettereinflüssen bieten unsere größeren Campingzelte sogar eine Wassersäule von bis zu 5.000 mm. Der Zeltboden ist generell einem höheren Druck ausgesetzt, weshalb die Bodenwannen all unserer Zelte über eine Wassersäule von 10.000 mm verfügen. 

Zusätzlich zur Wassersäule spielen aber auch die Imprägnierung, die Versieglung der Nähte sowie die Abdeckung der Reisverschlüsse eine zentrale Rolle für die Wasserdichtigkeit.

Zelt mit oder ohne eingenähten Zeltboden

Ob du besser ein Zelt mit oder ohne Zeltboden wählst, hängt von verschiedenen Einflussfaktoren wie zum Beispiel dem individuellen Einsatzgebiet und den dort herrschenden Witterungsbedingungen ab. 

So eignet sich ein Zelt mit eingenähtem Zeltboden besonders für raue, kältere und nässere Regionen. Hier schützt der Zeltboden zum einen vor Wind und Bodenfeuchtigkeit, zum anderen aber auch vor Dreck und eindringenden Krabbeltieren. Ein weiterer Vorteil für Familien: schlafende Kinder können nachts nicht unter der Zeltplane ins Freie rutschen.

Ein Zelt ohne eingenähten Zeltboden sorgt für mehr Luftzirkulation und bietet sich somit perfekt für wärmere Regionen an. Das Zeltinnere wird dadurch weniger aufheizt. Gleichzeitig bietet ein separater Zeltboden die Flexibilität, diesen bei Bedarf auch zuhause zu lassen.

Zelt aufbauen

Wenn du noch nie ein Zelt aufgebaut hast, keine Angst: das ist kein Rocket Science. Wir empfehlen dir, vor deinem Campingurlaub einen Probeaufbau zuhause zu machen, sodass du dich mit dem Zelt schon einmal vertraut machen kannst. Achte darauf, das Zelt möglichst im 45 Grad Winkel abzuspannen. Hilfreich ist auch, das Zelt nicht allein, sondern zu zweit aufzubauen. Prinzipiell sollte beim Standort möglichst ein schattiges Plätzchen gewählt werden, um so die Zeltplane vor direkter UV-Strahlung zu schützen. Achte darauf, dass der Zeltuntergrund frei von spitzen Gegenständen wie Steinen oder Ästen ist.

Wir tun alles, um dir den Zeltaufbau so einfach wie möglich zu gestalten. Bei unterschiedlich langen Zeltstangen hilft die eine farbige Markierung, um die Stangen richtig zu verbinden. Außerdem erhältst du bei Lieferung auch eine ausführlichen Aufbauanleitung, die du sonst auch online zum Nachlesen findest. Auf unserem Skandika YouTube-Kanal findest du außerdem Anleitungsvideos zum Zelt Aufbau.

Seitliche Stahlstangen des Zeltes Skandika Nimbus 12 Sleeper

Zelt reinigen, pflegen & imprägnieren

Die richtige Pflege trägt dazu bei, dass du lange Freude an deinem Zelt haben wirst. Denn durch eine gute Pflege kann die Haltbarkeit der Beschichtung und Imprägnierung des Zeltes verlängert werden.

Wichtig ist hierbei unter anderem die Lagerung des Zeltes. Bevor du dein Zelt wieder verpackst, sollte dieses absolut trocken und frei vor Sand und Schmutz sein. Eine Zeltunterlage hilft dabei, das Zelt möglichst ohne Schmutz- und Wasserkontakt auf- und wieder abzubauen.

Es ist sinnvoll, das Zelt etwa alle drei Jahre neu zu imprägnieren. Das Zelt reinigst du am besten nur mit Wasser. Sollte das Zelt einmal schwer verschmutzt sein, kannst du auch auf Reinigungsmittel zurückgreifen. Achte in diesem Fall darauf, das Zelt im Anschluss auf jeden Fall neu zu imprägnieren!

Unsere neuesten Zelte

Gründe für Skandika Zelte

Unkompliziert, offen und naturverbunden. Die Marke Skandika steht für einen aktiven und bewussten Lebensstil. Seit mehr als 15 Jahren entwickeln wir mit Leidenschaft Produkte aus dem Bereich Active Lifestyle. Dabei legen wir Wert auf Qualität und Langlebigkeit. All unsere Zelte zeichnen sich durch ihre gute Wassersäule, atmungsaktiven Stoff und gute Verarbeitung aus, sodass du lange Freude an deinem Zelt haben wirst. Getestet von Profis und bestens ausgestattet mit vielen Extras und praktischen Details steht deinem nächsten Camping-Abenteuer nichts mehr im Wege.

Das passende Campingzubehör