Styrke II – Die Weiterentwicklung unseres Klassikers

Unser neues puristisches Holzrudergerät mit zusammenliegender Doppelschiene.

Nach monatelanger Entwicklung und harter Arbeit ist es endlich so weit: Unser beliebtes Styrke erhält einen Nachfolger! Für unser neues Styrke II haben wir lange getüftelt, um es für dich noch besser zu konstruieren – vom Design, über technische Änderungen bis hin zu einem noch ergonomischeren Rudern in den eigenen vier Wänden. Mit an Bord: der aus unserer Heimat Essen kommende Designer Tukiendorf, der uns mit seinem Ruder-Know-How zum neuen Holzrudergerät verholfen hat. Er selbst ist Inhaber der Designagentur TUKiENDORF DESIGN in Essen und ist spezialisiert auf Industriedesign/Produktgestaltung.

Wir stellen dir die wichtigsten Unterschiede zum Vorgängermodell vor und was genau das Styrke II zu einem ganz besonderen Holzrudergerät mit Wasserwiderstand macht.

Dem echten Rudern nachempfunden: Winkel der Rail und Sitzhöhe

Wir haben uns gefragt, wie wir das Rudergefühl noch besser und realitätsnäher simulieren können. Unser Ansatz war dabei, die Steigung der Schiene zu erhöhen, wodurch das Rudererlebnis noch authentischer wird. Beim Vorgänger betrug die Steigung der Rail 0° – genau wie bei allen anderen Holzrudergeräten. Der Winkel der Rail zum Boden ist nun leicht erhöht. Beim Rudern liegt das Boot schließlich nie gerade auf dem Wasser, sondern ist etwas geneigt. Diese Steigung sorgt für ein angenehmes Rudererlebnis, was es vorher noch nicht gab – und das bei dir zuhause, unabhängig vom Wetter.

Zusammenliegende Doppelschiene

Der Vorgänger des Styrke II besaß eine außenliegende Doppelschiene. Im Gegensatz dazu bietet dir das neue Holzrudergerät nun eine eng zusammenliegende Doppelschiene. Durch diese Mittelposition der Rail sind deine Füße etwa beckenbreit auseinander. Diese Fußstellung ist angenehmer für den Ablauf der Ruderbewegung und ermöglicht dir insgesamt ein ergonomischeres Rudern. Das liegt daran, dass durch diese Position eine höhere Stabilität deines Körpers gewährleistet wird.

Styrke mit außenliegender Doppelschiene
außenliegende Doppelschiene beim Vorgänger
Mittelposition der Doppelschiene sorgt für ergonomisches Rudern
zusammenliegende Doppelschiene beim Styrke II

Durch die weiter auseinanderliegenden Füße sind somit auch deine Beine breiter auseinander. Dadurch verhilft dir das Styrke II zu einem gelenkschonenden, komfortableren Training. Das siehst du bei vielen anderen Sportarten oder Fitnessgeräten, wie beim Mountainbiken oder auch beim Crosstrainer. Hier wird stets darauf geachtet, dass die Füße beckenbreit auseinander sind.

Zusätzlich kommst du durch diese Position dem echten Rudern näher. Im Ruderboot sitzt du schließlich auch mit deinen Füßen etwas breiter auseinander. Darüber hinaus ist das Styrke II das einzige Holzrudergerät mit einer zusammenliegenden Doppel-Rail, was es zu einem ganz besonderen Wasserrudergerät macht.

Beim Vorgänger waren die Füße nah nebeneinander
Styrke II mit Klettverschluss Fußbefestigung
Die Füße sind beim Styrke II etwa hüftbreit auseinander

Wir haben beim Styrke II bewusst auf einen Bordcomputer verzichtet

Du fragst dich sicherlich, wieso gerade der Verzicht auf einen Bordcomputer beim Styrke II eine Verbesserung zum Vorgängermodell ist. Die Antwort liegt auf der Hand: Du bist durch die Bluetooth-Schnittstelle immer auf dem neuesten technischen Stand, da du mit Apps regelmäßig Updates vornehmen kannst. Sie bieten dir mit besonderen Features ein modernes Trainingserlebnis, was ein Trainingscomputer nicht leisten kann.

Darüber hinaus wollen wir dir schlichtweg die Möglichkeit geben, den puristischen, natürlichen Stil des Holzrudergerätes zu bewahren. Durch die abnehmbare Tablethalterung hast du von nun an die Möglichkeit, dich vollkommen ohne technischen Zusatz auf das Rudern zu konzentrieren. Zusätzlich ist die Tablethalterung beim Styrke II höhenverstellbar, wodurch du sie individuell für dich und das Gerät einstellen kannst.

Das Herzstück: der Wassertank

Zuvor war dem Styrke lediglich eine manuelle Pumpe beigelegt. Das Styrke II wird zusätzlich, neben der manuellen Pumpe, mit einer praktischen USB-Pumpe geliefert. Die elektrische USB-Pumpe erleichtert dir das Befüllen des Tankes sowie das Regulieren des Wasserstandes. Der Vorteil liegt darin, dass du auf diese Weise das Widerstandslevel kinderleicht variieren kannst – zum einen für einen anderen Sportler oder aber für dich selbst, wenn du dich steigern möchtest.

Zudem ist der Wassertank nicht mehr komplett durchsichtig, sondern in ein transparentes grau getaucht. Diese Veränderung verleiht dem Styrke II einen noch harmonischeren Look und der Tank passt sich hervorragend dem schlichten und edlen Stil des Holzrudergeräts an.

durchsichtiger Wassertank beim vorherigen Styrke
grauer Wassertank passt perfekt zum Design des Styrke II
grauer Wassertank beim Styrke II

Weitere Optimierungen des Styrke II

Eine noch längere Zugschiene von 134 cm ermöglicht es Personen bis 205 cm, mit dem Rudergerät ihr Workout durchzuführen. Damit ist das Wasserrudergerät aus Holz fast für jede Größe passend – ein wahrer Allrounder. Das Styrke II verfügt weiterhin über die praktische Aufstellfunktion. Die längere Zugschiene macht im aufgestellten Zustand jedoch keinen Unterschied und das Holzrudergerät ist genauso platzsparend zu verstauen wie sein Vorgänger.

Des Weiteren wurde die Fußbefestigung des Styrke II optimiert. Nun gewährleistet der neu eingesetzte Klettverschluss dir einen sicheren Halt für deine Füße, ohne zu verrutschen. Zusätzlich ist die Fußbefestigung höhenverstellbar, wodurch du sie entsprechend deiner Schuhgröße optimal anpassen kannst. Dies begünstigt auch einen festen, sicheren Halt deiner Füße.

Wie sein Vorgänger-Modell ist das Styrke II wieder aus Eiche-Echtholz mit dem Unterschied, dass wir weitestgehend auf scharfe Kanten verzichtet haben. Die eingesetzten runden Kanten sind nicht nur praktisch, sondern spiegeln die weichen Bewegungen des Ruderns wider.

Fußschlauf der Fußablage
Fußschlaufe beim Vorgänger
Klettverschluss beim Styrke II sorgt für perfekten Halt
Klettverschluss der Fußablage für sicheren Halt

Insgesamt hat sich das Ruhrpott-Duo Skandika und Tukiendorf noch stärker am realen Rudern in der freien Natur orientiert. Unser Anspruch ist es, das Rudererlebnis durch das Training mit dem Styrke II noch authentischer und echter zu gestalten – und das zeit- und wetterunabhängig in den eigenen vier Wänden

Und, kannst du es nun auch kaum erwarten, dir mit dem Styrke II ein wahres Designer-Rudergerät mit Verbundenheit zur Natur nach Hause zu holen?

Styrke II Holzrudergerät mit Wasserwiderstand
Das Styrke II mit zusammenliegender Doppelschiene im puristischen Design