Camping an Deutschlands neun schönsten Seen

Hallo Camper! Schön, dass du dich hier her verirrt hast. Hier findest du neun wunderschöne Seen in Deutschland, an denen du richtig großartig campen gehen kannst. Leider liegt nicht jeder Campingplatz direkt an dem genannten See, aber er ist definitiv erreichbar.

Laacher See

In Rheinland-Pfalz kannst du am Campingplatz RCN Camping am Laacher See, der dafür bekannt ist, nach einem Vulkanausbruch vor über 13.000 Jahren entstanden zu sein, campen. Unter ihm schlummert immer noch ein Vulkan.

Auch hier kannst du deinen Tag mit vielen Aktivitäten füllen. Wie wäre es mit einer Wanderung um den ganzen See? Der Weg ist gut zu laufen und hat eine Länge von ca. 10 Kilometern. In der Nähe, ebenfalls am See befindet sich die Benediktinerabtei Maria Laach, ein sehr schönes Kloster.

Baumstamm in Laacher See vor Hügeln

Bodensee

Am riesigen Bodensee kannst du auf dem Campingplatz Schloss Kirchberg dein Zelt auf der dafür vorgesehenen Zeltwiese aufschlagen.

Beim Campen am Bodensee kannst du sehr viel unternehmen, wie zur Magischen Säule des Peter Lenk fahren. Diese stellt bekannte Persönlichkeiten aus der Meersburger Stadtgeschichte auf satirische Weise dar. Außerdem kannst du Bodensee Rundfahrten mit einem Boot machen oder auch auf die andere Seite des Sees fahren. So kommst du unter anderem zur kleinen Insel Mainau.

Bodensee mit Segelbooten und Bergkulisse

Eibsee

Der nächste Campingplatz Zugspitz Resort in Österreich liegt nahe der Grenze und am wunderschönen Eibsee in Bayern. Der Eibsee liegt unterhalb der Zugspitze und ist einer sehr schönsten Seen in Deutschland.

Dort kannst du eine Wanderung um den See herum machen, was etwa 2,5 Stunden dauert. Vom Eibsee führt eine Seilbahn direkt auf die Zugspitze, wo du viele Möglichkeiten zum Wandern hast. Zudem ist die Zugspitze der höchste Berg Deutschlands und dementsprechend auch ein gefragter Ausflugsort bei Touristen.

Türkiser Eibsee vor Wald- und Bergpanorama

Wannsee

In Berlin am wunderschönen Wannsee kannst du ebenfalls gut campen. Der Campingplatz Berlin-Gatow eignet sich perfekt zum Zelten. Von dort aus ist es nicht weit bis ans Wasser.

Wenn du aber außerhalb des Campingplatzes und abseits des Wannsees etwas sehen möchtest, dann kannst du nach Potsdam hineinfahren. Es gibt dort viel zu sehen, wie das Schloss und den Park Sanssouci, das Holländische Viertel, Schloss Babelsberg und den dazugehörigen Park oder die Glienicker Brücke. Diese Orte sind unheimlich beliebt und sollte jeder der sich hier aufhält, gesehen haben.

Wannsee mit Wald im Hintergrund

Bärwalder See

Wenn du wie am Meer campen möchtest, empfehlen wir dir den Campingplatz Marina Camping am Bärwalder See in Sachsen. Hier gibt es nämlich einen kleinen Sandstand bestehend aus Ostseesand. Dort kannst du sowohl schwimmen gehen als auch wandern und segeln.

Während einer Wander- oder Fahrradtour kannst du an Aussichtspunkten anhalten, wie beispielsweise bei dem Kraftwerk Boxberg. Wenn du nicht so aktiv sein möchtest, dann kannst du dir im Hafen ein Boot mieten und damit den See erkunden. Es gibt sogar einen kleinen Leuchtturm als Wegweiser.

Holzsteg am Barwälder See mit Leuchtturm

Breilochtalsperre

Ein Campingplatz in Thüringen ist z. B. der Saalburg Beach an der Bleilochtalsperre. Wie der Name schon verrät, ist direkt am Campingplatz ein kleiner Strand. Der Campingplatz bietet dir genug Stellplätze für dein Zelt und deinen Wohnwagen.

Vom Campingplatz aus hast du auch genügend Möglichkeiten für Aktivitäten. Eine davon ist z. B. die Museum Burg Ranis. Das Museum beinhaltet hauptsächlich Kunst und Literatur. Eine weitere Möglichkeit ist die Drachenhöhle Syrau. Hier gibt es Unmengen an Tropfsteinen zu sehen.

Landschaftspanorama an der Breilochtalsperre

Ferchesarer See

Am Ferchesarer See findest du den Campingpark Buntspecht. Dort gibt es Stellplätze für Wohnwagen und eine extra Zeltwiese, wo du wunderbar zelten kannst.

Bei schönem Wetter kannst du dir eine Auszeit im Naturpark Westhavelland gönnen. Dort kannst du eine ruhige Landschaft mit vielen Tieren genießen. Außerdem ist in der Nähe des Sees der bunte Optikpark Rathenow, wo du sehr schön spazieren gehen kannst. In dem Park findest du unter anderem viel Wasser, wo Brücken drüber herführen.

Eisvogel auf Ast

Raßnitzer See

In Sachsen-Anhalt gibt es einen wunderschönen See. Der Raßnitzer See. Der nächste Campingplatz am Raßnitzer See ist der Campingplatz Kleinliebenau, welcher zwischen zwei anderen Seen liegt.

Jedoch beziehen wir uns auf den Raßnitzer See. Hier kannst du eine schöne Radtour machen oder spazieren gehen. Außerdem hast du die Chance, auf freilebende Biber zu treffen. Falls du keine siehst, findest du dennoch ihr zernagtes Holz. Natürlich kannst du in dem See auch baden, wofür es eine extra Badebucht gibt.

Fressender Biber im Gras

Bostalsee

Der letzte See auf der Liste ist der Bostalsee, an dem du dich auf dem Camping Platz Bostalsee niederlassen kannst.

Vom Bostalsee aus kannst du einen Tagesausflug in die wunderschöne Stadt Trier machen. Mit dem Auto benötigst du etwa 50 Minuten. Am Bostalsee kannst du deinen Tag aber auch mit spaßigen Aktivitäten ausfüllen. Versuchs doch mal mit tauchen, segeln oder surfen.

Bostalsee mit Booten bei Sonnenuntergang

Das hier sind die schönsten Seen in Deutschland mit seinen nächsten Campingplätzen. Hoffentlich kannst du dich für Camping an einem der schönen Seen begeistern.

Campingzelte, die dich interessieren könnten